Musikalischer Sommer in der Synagoge

Der musikalische Sommer in der Synagoge „Zum Weißen Storch“ ist ein alljährliches Festival, bestehend aus einer Reihe von Konzerten von Künstlern aus Europa, welche nicht nur den musikalischen Reichtum nationaler Minderheiten, sondern auch die Einflüsse von Klezmer- und Volksmusik auf andere Genres, wie auf die Avantgarde oder Jazz, präsentiert.

Das Hervorheben der Multikulturalität Breslaus und des verworrenen historischen Schicksals der Stadt durch Konzerte über Menschen mit verschiedenen Heimatsverwurzlungen und Traditionen, trägt eine besondere Bedeutung für das Vier Tempel Viertel. Zwar ist die Musik eine universelle Sprache, die jedem verständlich ist, dennoch berücksichtigen wir in diesem speziellen Projekt auch die Sprache als Kommunikationsträger – Lieder werden in verschiedenen europäischen Sprachen gesungen, ebenso in Jiddisch und Ladino, beziehungsweise, in toten Sprachen bringen sie dem Zuhörer einen zusätzlichen Wert.

Im Jahr 2018 setzt sich der Sommer in der Synagoge “Zum Weißen Storch“ aus sechs Konzerten zusammen. Die diesjährige Fassung beginnt am 29.07.2018 und endet am 02.09.2018.

Zugänglichkeit